GebFra: Neues zur prä – und perinatalen Cytomegalovirus-Infektion

03. Februar 2009

Die kongenitale Cytomegalovirus- (CMV-) Infektion ist die weltweit häufigste angeborene Virus-infektion. 85 Jahre nach der Einführung des Begriffes „cytomegal“ durch Goodpasture sind dank verfeinerter serologischer Verfahren und quantitativer Nukleinsäureamplifikationstechniken in der prä- und perinatalen Infektionsdiagnostik wichtige Fortschritte erfolgt. Antivirale Therapiestrategien für das Neugeborene oder den symptomatisch infizierten Feten sowie die Hyper-immunglobulingabe für die Schwangere mit Primärinfektion zeigen neue Therapieoptionen auf.

Pressemitteilung herunterladen