ÄrzteZeitung: Eines von 750 Babys hat CMV-Schäden; Ein Prozent der Frauen infiziert sich erstmals während einer Schwangerschaft mit dem Zytomegalievirus.

06. November 2007

Wörnbrunn (sto). Das Zytomegalievirus (CMV) ist die häufigste Ursache von Infektionen bei Neugeborenen. Infiziert sich eine Schwangere zum ersten Mal in ihrem Leben mit CMV und werden die Viren auf das Kind übertragen, kann das bei ihm zu Entwicklungsstörungen und dauerhaften Hörschäden führen.

Pressemitteilung herunterladen